Jimmy's Wesen



Aramis von Casa Moro genannt Jimmy
Foto : Iris Doktor

Warum wir Jimmy ausgesucht haben

Als ich versuchte, eine erste Entscheidung zu treffen, war das nicht so leicht; denn alle Welpen beim Züchter waren einfach hinreißend. Nun es sollte , wie immer, ein Männlein sein, ein ganzer Kerl, liebevoll, couragiert, neugierig, aufgeweckt...bei einem der ersten Besuche beim Züchter hatten diese vorgeschlagen, alle fünf Rüden mal zusammen im Wohnzimmer zu beobachten; ohne die Weiber. Alle Männlein blieben beieinander, echte Brüder eben...da quiekte es ganz plötzlich kurz und laut , ein Welpe hatte sich abgesondert und war unter dem Sofa gelandet. Dieser Welpe ahnte nicht, dass diese Aktion sein Schicksal besiegeln sollte...Ich war der Meinung, dieses Verhalten sei ein Beweis für Neugier, Selbstsicherheit und Temperament. Mag es so gewesen sein oder einfach purer Zufall, von diesem Moment an hatte ich mein Herz bereits an Jimmy verloren. Jimmy scheint diese Entscheidung nicht zu bereuen.

 

 

Aramis von Casa Moro genannt Jimmy
Foto : P. Meurer

 Vom Welpen zum Junghund

Jimmy's Erziehung lag zu Beginn seines Lebens in den Händen seiner Mutter, Isy vom Büssemfeld und seinen Züchtern , die in Zusammenarbeit eine hervorragende Grundlage für ein glückliches Hovawart-Leben kreiert haben.

 

Seit dem Einzug von Jimmy bei uns zuhause trainieren wir auf einem  Hundeplatz.

 

Wer entscheidend positiv zur Prägung dieses gut sozialisierten Hundes beigetragen hat, ist natürlich auch die gute Hundeschule von Henriette Schulz.


Jimmy ist ein sehr aufgeweckter Hund, der leicht zu motivieren ist . Er begreift hovawart-typisch ,sehr schnell, worum es geht ; mit anderen Worten, er bleibt konzentriert ,  probiert und bietet schliesslich das Richtige an , um endlich an den Jackpot zu kommen.

 

Aramis von Casa Moro genannt Jimmy
Foto : Britta Moll

Erziehung

Jimmy zeigte von klein auf an Neugier, Souveränität sowie Temperament und es gelang uns ; zu einem Team zusammenzuwachsen. 

 

Jimmy ist ein sehr lieber ,selbstsicherer ,arbeitsfreudiger , kluger und schöner Rüde. 

 

An dieser Stelle muss ich erwähnen, dass mich ganz besonders eine bemerkenswerte Frau ,mit der mich inzwischen eine innige Freundschaft verbindet,extrem viel zum Thema Hovawart gelehrt hat : Iris Doktor .

Sie hat Jimmy regelrecht "entdeckt" und mich darauf aufmerksam gemacht, dass Jimmy ausgestellt werden sollte , weil er ein schöner und wesensfester Rüde ist , der in die Zucht gehört.

Ohne Iris, die Jimmy bei den ersten Ausstellungen persönlich

und erfolgreich vorgestellt hatte ,

wäre dieser Hund nicht in der Zucht gelandet und

mit Sicherheit hätte er niemals eine Ausstellung besucht.